Schilddrüsenunterfunktion des Hundes (Hypothyreose)

Eine Erkrankung der Schilddrüse hat auch beim Hund häufig einen Einfluss auf den Stoffwechsel. Anders als bei der Katze, kommt es hier zu einer Unterfunktion, bei der die Zellen zu langsam arbeiten und sich schleichend der gesamte Stoffwechsel verlangsamt. Eine Schilddrüsenunterfunktion zeigt beim Hund daher oft typische Symptome, wie Trägheit und Gewichtszunahme.

Symptomatik einer Hypothyreose

Die Unterproduktion an Schilddrüsenhormonen kann verschiedene Symptome verursachen. Am häufigsten kann man jedoch Gewichtszunahme, Müdigkeit und Haut- bzw. Fellveränderungen beobachten. Selten zeigen sich auch Veränderungen des Fortpflanzungs- und Nervensystems. Einige Hunde zeigen keinerlei klinische körperliche Symptome, jedoch deutliche Verhaltensauffälligkeiten, wie hochgradige Geräuschangst oder Angst vor fremden Objekten. Teilweise spielen auch Verhaltenssymptome, wie vermehrte Hyperaktivität und schwierige Trainierbarkeit eine Rolle.

Diagnostik und Therapie

Wenn Sie an Ihrem Hund einige der möglichen Symptome feststellen, ist nicht gleich zuverlässig davon auszugehen, dass Ihr Hund an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet. Immer häufiger melden sich verzweifelte Halter in der Praxis und hoffen geradezu auf eine Bestätigung einer Unterfunktion der Schilddrüse, welches den Ungehorsam Ihres Hundes doch endlich erklären würde.

Klarheit kann hier eine Blutuntersuchung schaffen. Da die Erkrankung häufiger bei älteren Hunden vorkommt, sollte in regelmäßigen Abständen als Teil der Vorsorgeuntersuchung auch das Schilddrüsenhormon T4 im Blut gemessen werden. Ist das Schilddrüsenhormon erniedrigt, werden wie bei der Katze auch, vorerst noch weitere Parameter kontrolliert, um festzustellen, ob diese Erniedrigung tatsächlich durch ein Problem der Schilddrüse bedingt ist.

Die meist lebenslange Therapie der Hypothyreose kann durch Tablettengabe mit dem Wirkstoff Levothyroxin durchgeführt werden. Sobald Ihr Hund medikamentell gut eingestellt ist, werden zweimal jährlich die Schilddrüsenhormone im Blut kontrolliert.

Prognose

Bei täglicher Durchführung der Medikation und regelmäßigen Kontrollen, verschwinden die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion in der Regel mit der Zeit vollständig und Ihr Hund nimmt wieder aktiver an Ihrem gemeinsamen Alltag teil oder kann endlich zur Ruhe kommen.

Weitere Infos über Tierkrankheiten